Terminal Server

Terminal Server

Über einen Terminal Server haben Sie die Möglichkeit, alle Anwendungen und Daten auch aus der Ferne zu nutzen und mit ihnen zu arbeiten. – Das ist fast so, als wären Sie im Büro an Ihrem Arbeitsplatz.

Technisch ist dieses Vorgehen in etwa mit einem Fernseher zu vergleichen. Letztendlich werden dabei nur die Pixel der Bildschirmoberfläche über die Leitung auf einen anderen Bildschirm übertragen. Der Vorteil dabei: es werden über die Leitung viel weniger Daten übertragen als bei einer normalen Anwendung wie z. B. Word oder einer Datenbank.

Positiv bemerkbar macht sich das z. B. in Fällen, in denen Sie ein Kollege darum bittet, mal eben aus der Ferne über die 60 MB große Power Point Präsentation zu schauen. Bei einer solchen Größe ist ein Verschicken per Mail unmöglich. Per Terminal Server ist der Zugriff allerdings einfach, da die große Datei auf dem Terminal Server bleibt.

Der Terminal Server: Zugriff von unterwegs auf alle Daten und Programme

Gerade für den Zugriff auf zentral installierte Datenbanken, wie z. B. eine Warenwirtschaft oder ein CRM ist ein Terminal Server besonders sinnvoll, da dieser auf Notebooks unterwegs nicht mitgenommen werden kann.

Denn auch bei relativ langsamen Internetanbindungen ist es möglich, mit einem Terminal Server die Systeme relativ zügig zu bedienen. Nur das Bearbeiten von Fotos oder Videos erfordert eine sehr schnelle Leitung als Anbindung.

Als Basis für eine Terminal Server Lösung benötigt man einen normalen Windows Server und dazu je Client eine Zugriffslizenz von ca. 95,- € pro jeweiligem User.

Selbst Apple Nutzer können über den Terminal Server problemlos auf Windows Anwendungen zugreifen. Der Zugriff auf den Terminal Server geht viel schneller als das Starten einer virtuellen Maschine auf einem Mac.