Apple im Büro

Apple, Ja, Nein?

Im Zusammenhang mit Apple stellen sich viele Fragen: Kann man mit Apple sowohl daheim, als auch am Arbeitsplatz arbeiten? Was ist am Apple Betriebssystem anders als an dem vom Windows? Kann man beide kombiniert verwenden?

Wir haben einige Informationen für Sie zusammengestellt.

Sie können Windows auf einem Mac installieren oder auf die Windows-Oberfläche zugreifen, um so weiterhin Windows-Programme nutzen zu können.
Eine weitere Möglichkeit ist das Arbeiten mit sogenannten virtuellen Maschinen. Sie können Windows in einem Fenster im Apple Betriebssystem starten und wie gewohnt mit Windows-Programmen arbeiten. Auch Daten können zwischen den Systemen kopiert werden. Da es sehr rechenintensiv ist, macht dieses Verfahren den Mac langsamer. Die beiden bekanntesten Anbieter sind VMware mit Fusion und Parallels.
Ist ein Terminalserver in Ihrem Unternehmen installiert, kann ein schneller Zugriff erfolgen. VPN ermöglicht es, sich unterwegs mit dem Unternehmen zu verbinden, um dann mit dem Terminalserver zu arbeiten. Auch Vor-Ort ist der Weg sehr komfortabel, da die Verbindung in wenigen Sekunden hergestellt ist. Die dafür benötigte Software gibt es gratis von Microsoft.
Sie können Ihren Mac so einrichten, dass man bereits beim Start auswählt, welches Betriebssystem gestartet werden soll.
Sie können mit einem Mac grundsätzlich auch im Windows Netzwerk arbeiten. Die Anmeldung mit allen dazugehörigen Berechtigungen, Drucken im Netzwerk, Zugriff auf die Dateiablage und auch die Anbindung an einen Exchange Server ist möglich.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit einem Mac auf die Daten eines Exchange Servers zuzugreifen. Die aktuelle Version des Apple Betriebssystems MAC OS hat, ermöglicht mit den Apple-Programmen (mit ein paar wenigen Einschränkungen) einen direkten Zugriff auf den Exchange Server. Die Mindestvoraussetzung dafür ist die Installation von einem Exchange Server 2007 im Unternehmen. Eine weitere Alternative ist der Zugriff über den Webbroser Safari oder Firefox, allerdings nur in der einfachen Darstellung als light-Version. Erst ab einem Exchange Server 2010 bekommt man mit den Mac Browsern die volle Darstellung vom Outlook-Webaccess zu sehen.Das aktuelle Mac Office 2011 hat ein Mac-Outlook, welches die meisten Funktionen bietet, die man bisher vom Windows-Outlook her kennt.

Gerne erläutern wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten auf den Macs.